Der TV-Arzt

Ob als Diagnose-Doc in der gleichnamigen ZDF-Serie, ob als Korrespondent vor Ort bei internationalen med. Katastrophen oder als Teilnehmer in Diskussionsrunden – Doktor Specht ist Deutschlands meistgefragter TV-Doktor. Der Arzt und Medizinjournalist, dem Redaktionen und Zuschauer gleichermaßen vertrauen.

Doktor Specht auf Twitter folgen

Medizin und Gesundheit

Kaum ein anderes Gebiet ist derart mit versteckten Interessen unterschiedlichster Gruppierungen „vermint“ wie gerade die Medizin und Gesundheit: dafür geht es einfach um zu viel, nämlich um Geld, aber auch Ideologien und politische Interessen. Dabei sind es längst nicht mehr nur die „üblichen Verdächtigen“, die oft angeprangerte Pharmaindustrie, die über die Medien versuchen, Meinungen der Bevölkerung zu beeinflussen.

Inzwischen haben auch viele Lobby-Vereinigungen unterschiedlichster Couleur, darunter zahlreiche nichtstaatliche Organisationen wie Umwelt-Gruppen, Hilfsorganisationen, Berufs- und Interessenverbände gelernt, wie man z.B. mit einer alarmistisch aufbereiteten Meldung „in die Medien kommt“ und so Meinung macht.

Verlässliche Informationen

In diesem Medien-Dschungel hebt sich Doktor Specht wohltuend mit seinen unabhängigen und immer gut verständlichen Informationen ab. Seit vielen Jahren vertrauen die renommierten Medienhäuser und TV-Sender, darunter ZDF, RTL/VOX/n-tv, WDR u.v.a. regelmäßig auf seine Expertise. Genauso wie Millionen Zuschauer, die besonders seine kompetente, sympathisch-humorvolle Art schätzen.

Eine seiner besonderen Stärken – die Aktualität: Als Medizin-Korrespondent ordnet Doktor Specht die medizinischen Hintergründe aktueller Ereignisse ein. Sein profundes Wissen in vielen Fachgebieten der Medizin macht ihn zu einem gefragten Gesprächspartner.

Aktuelles

Doktor Specht bloggt regelmäßig zu den medizinischen Hintergründen aktueller Ereignisse und Themen. Schauen Sie sich hier alle interessanten TV Mitschnitte, Artikel und Beiträge an.

14.09.2018 |

Unnötige Rücken-Ops: Die Zweitmeinung hilft!

Es ist keine neue Entwicklung, aber immer noch wird in Deutschland zu häufig unnötige Ops am Rücken durchgeführt. Die Situation bessert sich in der letzten Zeit glücklicherweise, vermutlich auch wegen der Möglichkeit für den Patienten, sich eine zweite Meinung einzuholen. Doch wie funktioniert das eigentlich, wann zahlt die Kasse dafür? Eine kurze Erklärung dazu von mir im Gespräch nach dem Beitrag.

Zum Beitrag
13.09.2018 |

Organspende – Ist die Widerspruchslösung die Lösung?

Die Zahl der Organspenden ist in Deutschland auf einem historischen Tief angekommen. Spanien hat dagegen fast fünf mal mehr Spender. Liegt es an der Widerspruchslösung? Nein, die ist nur ein kleiner Mosaikstein. Wesentlich sind eine bessere Organisation und vor allem die Zulassung von sog. Non-heart-beating-donors. Was es damit auf sich hat und warum wir das nicht einführen sollten, erkläre ich im Gespräch mit Ingo Nommsen und Vince Ebert.

Zum Beitrag
29.08.2018 |

Faden-Lifting: Schönheitschirurgie to-go?

Wer wollte das nicht, jünger aussehen? Das sagt auch "Bergdoktor-Mama" Monika Baumgartner, alias Elisabeth Gruber. Obwohl sie das überhaupt nicht nötig hat. Beim immer populärer werdenden sog. Faden-Lifting werden spezielle chirurgische Fäden dicht unter die Haut z.B. im Wangenbereich gezogen. Doch die damit zu erreichenden Korrekturen sind recht dezent und nicht dauerhaft. Außerdem gibt es auch dabei Risiken. Wir zeigen es und sprechen drüber.

Beitrag lesen
28.08.2018 |

Für die Zähne nach Ungarn – Behandlungen im Ausland

Gesundheitstourismus boomt. So reisen viele betuchte Patienten z. B. aus dem Nahen und Fernen Osten nach Deutschland, um sich hier behandeln zu lassen, aber auch viele Deutsche nutzen die Möglichkeiten in Polen, Tschechien, Ungarn etc. Eine medizinische Behandlung im Ausland kann deutlich kostengünstiger sein, aber auch Risiken bergen. Was gilt es dabei zu beachten?

Zum Beitrag

Publikationen

Hier finden Sie in loser Folge Veröffentlichungen von und über Doktor Specht, darunter Presseartikel, Interviews, Videos, Aufsätze, Reportagen etc. Für Presseanfragen jeder Art nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Bildergalerie

Weil Bilder oft mehr als die sprichwörtlichen tausend Worte sagen, hier ein Blick vor und hinter die Kulissen mit vielen netten Menschen aus Wissenschaft, Show, Kunst und Kultur