Der TV-Arzt

Ob als Diagnose-Doc in der gleichnamigen ZDF-Serie, ob als Korrespondent vor Ort bei internationalen med. Katastrophen oder als Teilnehmer in Diskussionsrunden – Doktor Specht ist Deutschlands meistgefragter TV-Doktor. Der Arzt und Medizinjournalist, dem Redaktionen und Zuschauer gleichermaßen vertrauen.

Doktor Specht auf Twitter folgen

Medizin und Gesundheit

Kaum ein anderes Gebiet ist derart mit versteckten Interessen unterschiedlichster Gruppierungen „vermint“ wie gerade die Medizin und Gesundheit: dafür geht es einfach um zu viel, nämlich um Geld, aber auch Ideologien und politische Interessen. Dabei sind es längst nicht mehr nur die „üblichen Verdächtigen“, die oft angeprangerte Pharmaindustrie, die über die Medien versuchen, Meinungen der Bevölkerung zu beeinflussen.

Inzwischen haben auch viele Lobby-Vereinigungen unterschiedlichster Couleur, darunter zahlreiche nichtstaatliche Organisationen wie Umwelt-Gruppen, Hilfsorganisationen, Berufs- und Interessenverbände gelernt, wie man z.B. mit einer alarmistisch aufbereiteten Meldung „in die Medien kommt“ und so Meinung macht.

Verlässliche Informationen

In diesem Medien-Dschungel hebt sich Doktor Specht wohltuend mit seinen unabhängigen und immer gut verständlichen Informationen ab. Seit vielen Jahren vertrauen die renommierten Medienhäuser und TV-Sender, darunter ZDF, RTL/VOX/n-tv, WDR u.v.a. regelmäßig auf seine Expertise. Genauso wie Millionen Zuschauer, die besonders seine kompetente, sympathisch-humorvolle Art schätzen.

Eine seiner besonderen Stärken – die Aktualität: Als Medizin-Korrespondent ordnet Doktor Specht die medizinischen Hintergründe aktueller Ereignisse ein. Sein profundes Wissen in vielen Fachgebieten der Medizin macht ihn zu einem gefragten Gesprächspartner.

Aktuelles

Doktor Specht bloggt regelmäßig zu den medizinischen Hintergründen aktueller Ereignisse und Themen. Schauen Sie sich hier alle interessanten TV Mitschnitte, Artikel und Beiträge an.

18.03.2019 |

Krankheitserreger im Haushalt

Im Bereich Hygiene sind übertriebener Aktionismus und gefährliche Lässigkeit gleichermaßen verbreitet. Dabei lassen sich Krankheitserreger im Haushalt durch richtiges Putzen einfach vermeiden. Dass unsere Toiletten gar nicht die "Hot-Spots" in Sachen krankmachende Keime sind, hat sich ja schon rumgesprochen. Aber worauf ist im anderen Nassraum unserer Wohnungen, der Küche, zu achten? Ich erklär im Gespräch mit Nadine Krüger, was es zu beachten gilt.

Zum Beitrag
13.03.2019 |

Feinstaub: Kamine und Benziner sind das Problem, nicht der Diesel

Auch nach einer neuen Studie ist der Feinstaub das deutlich größere Gesundheitsproblem im Vergleich zu den Stickoxiden. Feinstaub entsteht aber an vielen unterschiedlichen Stellen, z.B. in der Landwirtschaft, aber vor allem in Kaminen und Öfen unserer Haushalte. Sie stoßen doppelt soviel Feinstaub aus, wie alle Verbrennungsmotoren zusammen. Und unter denen ist der Diesel dank Filter inzwischen fast feinstaubfrei. Nicht so die Benziner, denn die haben zwar einen mehr oder minder wirksamen Kat, aber fast keiner hat einen Partikelfilter.

Zum Beitrag
11.03.2019 |

Betrug aus Beuteln – Blutdoping

Bei der nordischen Ski-WM in Seefeld erlebten einige Sportler eine Überraschung. Im Rahmen einer Polizeiaktion flogen Athleten auf, die mit Eigenblutdoping betrogen haben. Wie funktioniert das eigentlich mit dem Eigenblut-Doping und wie lässt sich das nachweisen? Ich erklär's im Gespräch mit Ingo Nommsen und Show-Gast Ross Antony.

Zum Beitrag
07.03.2019 |

Zweiter Patient frei von HIV?

Zehn Jahre nach dem "Berlin Patient" scheint ein zweiter HIV-Infizierter durch eine Stammzelltransplantation virenfrei geworden zu sein. Bei diesem "London Patient" hat man ein ähnliches Verfahren angewandt, wie beim ersten Patienten allerdings nicht primär um HIV zu heilen, sondern um eine Form von gleichzeitig bestehendem Blutkrebs zu therapieren. Warum diese Therapie keine Lösung für HIV-Patienten ist, aber trotzdem den Weg für eine gentherapeutische Heilung breiten könnte, erkläre ich im Talk.

Zum Beitrag

Publikationen

Hier finden Sie in loser Folge Veröffentlichungen von und über Doktor Specht, darunter Presseartikel, Interviews, Videos, Aufsätze, Reportagen etc. Für Presseanfragen jeder Art nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Bildergalerie

Weil Bilder oft mehr als die sprichwörtlichen tausend Worte sagen, hier ein Blick vor und hinter die Kulissen mit vielen netten Menschen aus Wissenschaft, Show, Kunst und Kultur