ZDF Volle Kanne

18.01.2017 |

Ist die Arteriosklerose eine Infektionskrankheit?

Ein Professor aus Hannover glaubt Hinweise darauf gefunden zu haben, dass die Arteriosklerose in Wirklichkeit eine Infektionskrankheit ist. Schon vor 100 Jahren gab es diese Theorie. Was ist dann aber mit den Risikofaktoren Rauchen, Bluthochdruck, erhöhte Fettwerte? Alles Quatsch? Nein, ganz sicher nicht, aber der Gedanke, dass die "Gefäßverkalkung" mit Entzündung zu tun hat, ist nicht ganz abwegig. Im Gespräch erläutere ich die Details.

Zum Beitrag
03.02.2017 |

Kohlenmonoxid – die tödliche Gefahr

Jedes Jahr sterben mehrere hundert Menschen in Deutschland an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung. Der Fall mit den sechs Jugendlichen in der Gartenhütte in Arnstein hat wieder auf tragische Weise gezeigt, wie heimtückisch dieses Gas ist. Helfen da eigentlich Rauchmelder? Im ZDF-Programm erkläre ich, worauf man achten muss.

Zum Beitrag
04.08.2017 |

Gentherapie bei menschlichen Embryonen – was kommt da auf uns zu?

Von der Heilung bestimmter Krankheiten bis hin zu Designer-Babys könnte in der Medizin einmal alles möglich sein. Gerade feiern Forscher in den USA einen neuen Erfolg: Sie haben die epochale sog. CRISPR-CAS9-Technik verfeinert und können jetzt einen Gendefekt beheben, der zu einem Herzfehler führt. Wie funktioniert das und vor welche ethischen Fragen werden wir damit gestellt?

Zum Beitrag
11.01.2017 |

Mit Virtual Reality gegen den Schmerz

Die Computerspieleindustrie hat der Entwicklung virtueller Welten einen kometenhaften Aufschwung beschert. Mit speziellen Brillen taucht der Betrachter in bislang für nicht realisierbare geglaubte "Realitäten" ein. Forscher haben sich jetzt diese Technik zunutze gemacht und "entführen" damit Verbrennungsopfer heraus aus ihren Schmerzen. Ein Möglichkeit auch für andere Schmerzpatienten? Beitrag und Talk (mit am Tisch Attila Hildmann).

Zum Beitrag
03.03.2017 |

Wird zu wenig(!) operiert? Quantität gleich Qualität?

Schon komisch - die ganze Zeit hören wir, Deutschland sei Weltmeister im Operieren, die Doktoren griffen viel zu oft zum Messer. Doch jetzt fordert die AOK Mindestmengen für OPs an Kliniken. Was hat es damit auf sich? Ich erkläre den scheinbaren Widerspruch.

Zum Beitrag