10.10.2017 |

Schwerpunkt Depression

Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland über 5 Millionen Menschen an einer Depression. Dabei ist es auch für Fachleute gar nicht so einfach, diese Volkskrankheit früh zu erkennen. Zu vielfältig sind die Symptome, hinter denen sich auch andere Erkrankungen verbergen können. Im Gespräch mit Ingo Nommsen versuchen wir aufzuklären.

Zum Beitrag
11.01.2017 |

Antibiotika – Zu oft und dann die falschen

Es vergeht kein Tag, an dem in den Medien nicht über resistente Keime berichtet wird. Der übermäßige Einsatz von Antibiotika trägt stark zur Resistenzentwicklung bei. Es heißt, 45 Prozent der Verordnungen seien vermeidbar und überflüssig. Doch warum werden sie denn eigentlich so oft verordnet und auch noch die falschen? Ein sog. Antibiogramm könnte helfen, das richtige herauszufinden, doch hier spielt der Zeitfaktor eine wichtige Rolle.

Zum Beitrag
29.06.2017 |

Was passiert beim Herzinfarkt?

Jedes Jahr erleiden allein in Deutschland ca. 280.000 Menschen einen Herzinfarkt. Und obwohl er so häufig auftritt, wissen viele nicht so recht, was da eigentlich passiert. Gerade wenn junge, scheinbar Gesunde davon betroffen sind, stellt sich die Frage nach dem Warum noch deutlicher. Im RTL-Gespräch mit Wolfram Kons erkläre ich das Geschehen an einem Modell.

Zum Beitrag
13.11.2017 |

Apotheker-Skandal in Bottrop

Der Vorwurf ist so monströs, dass man ihn einfach nicht glauben wollte: Ein Bottroper Apotheker soll über Jahre Krebsmedikamente manipuliert haben, in vielen davon soll gar kein Wirkstoff gewesen sein. Der vermutete Schaden: 56 Millionen Euro für die Krankenkassen, der frühzeitige Tod für manche Patienten. Anlässlich des Prozessauftakts erkläre ich die Details des Falls und die Konsequenzen für die betroffenen Patienten.

Zum Beitrag
24.10.2017 |

Medikamentöse HIV-Prophylaxe – jetzt für ein Zehntel des Preises

HIV kann man vorbeugen: Safer Sex, Kondome und Medikamente sind wichtige Bausteine dabei. Der Haken daran war bisher der extrem hohe Preis des Medikaments. Auch nach Ablauf des Patentschutzes lag der immer noch bei ca. 600 Euro pro Monat. Doch eine Besonderheit im Gesetz und die Einsicht eines Pharmaunternehmens erlaubt einem Apotheker die Abgabe jetzt für weniger als ein Zehntel des Preises. Details im Beitrag und Gespräch mit Ingo Nommsen.

Zum Beitrag