ZDF Volle Kanne

30.01.2019 |

Neue Mittel gegen Migräne

Migräne ist zum Inbegriff für "böse" Kopfschmerzen geworden. Tatsächlich kennt man aber über 200 verschiedene Kopfschmerzformen, die auch unterschiedlich behandelt werden müssen. Wenn Kopfschmerzen den Alltag stark einschränken, geht nichts an einem Termin in einer speziellen Kopfschmerzambulanz vorbei. Hier kann die richtige Diagnose gestellt und passende Therapie gefunden werden. Zur Vorbeugung von Migräneattacken gibt es seit Kurzem eine neue Substanzklasse, die manchen sehr gut hilft, bei anderen wiederum gar nicht wirkt. Die Gründe dafür sind noch nicht wirklich klar.

Zum Beitrag
30.01.2019 |

Lebendspende – Chancen und Risiken

Fast ein Drittel aller in Deutschland transplantierten Nieren stammen von Lebendspendern. Das geht gut, weil wir ja zwei Nieren haben, aber auch mit einer gut leben können. Für den Empfänger ist eine Lebendspende immer ein Gewinn, das Organ ist von ausgezeichneter Qualität. Auch die meisten Spender stecken den "Organverlust" spielend weg, es gibt aber auch Ausnahmen. Über die muss vorher ausreichend aufgeklärt werden.

Zum Beitrag
25.01.2019 |

Fahrverbote: Sind die Grenzwerte falsch?

Die Diesel-Debatte hat viele Aspekte. All zu häufig werden sie miteinander vermischt, was nicht weiterführt. "Schummelsoftware" etc. sind das Eine. Davon klar zu trennen ist die Debatte um Grenzwerte. Hier wurde jetzt aufgedeckt, dass die wiss. Grundlage für diese Werte, insbesondere der Grenzwert für Stickoxide, med-wiss. auf wackeligen Beinen steht. An einer ideologiefreien Neubewertung geht kein Weg vorbei.

Zum Beitrag
18.01.2019 |

Wie finde ich gute Pflege?

Die Pflegekosten steigen. Und werden in den nächsten Jahren noch viel deutlicher steigen. Viele fragen sich zurecht, ob sie sich eines Tages die Pflege überhaupt werden leisten können. Klar ist, ohne einen kräftigen Eigenanteil geht gar nichts. Dann sollte die Pflege aber wenigstens gut sein. Wie ich einen guten Pflegedienst finde und wer was bezahlt, erkläre ich im Gespräch mit Ingo Nommsen.

Zum Beitrag
15.01.2019 |

Abrechnungsbetrug bei ärztlichen Leistungen

Privatversicherte bringen dem Arzt ein Vielfaches von dem ein, was er für die gleiche Leistung beim gesetzlich Versicherten bekommt. Und das, obwohl sich die Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ) seit über 20 Jahren nicht geändert hat. Ein angemessenes Honorar wäre wohl irgendwas zwischen gesetzlich und privat. Um nun die niedrigen Sätze bei Kassenpatienten zu kompensieren, langen nicht wenige Ärzte bei ihren Privatpatienten kräftig zu. So sind viele inzwischen hochkreativ geworden, wenn es darum geht, Leistungen "besser" abzurechnen.

Zum Beitrag