ZDF Volle Kanne

04.12.2018 |

Die Risiken des Fortschritts

Gleich zwei Meldungen ließen in dieser Woche aufschrecken. Manche Implantate sind für ihre Zertifizierung nie in klinischen Studien getestet worden und in China hat jetzt ein Forscher nach eigenen Angaben das Genom von Zwillingen im Reagenzglasverfahren so verändert, dass sie sich vermutlich nie mit HIV anstecken bzw. erkranken können. Es ist der erste Gen-Eingriff in die Keimbahn des Menschen. Was steckt dahinter?

Zum Beitrag
02.08.2018 |

Keime in Badeseen

Eigentlich könnte es doch so schön sein: Bei dieser Hitze einfach mal eine Abkühlung im See nehmen. Doch leider haben unsere Gewässer mit der ungewöhnlich lang anhaltenden Hitze auch so ihre Probleme. Resistente Keime sind ja schon seit längerem bekannte Mitbewohner, aber nun kommen noch Blaualgen dazu, die weder blau noch Algen sind..... Ich kläre über die Irrtümer auf.

Zum Beitrag
14.09.2018 |

Unnötige Rücken-Ops: Die Zweitmeinung hilft!

Es ist keine neue Entwicklung, aber immer noch wird in Deutschland zu häufig unnötige Ops am Rücken durchgeführt. Die Situation bessert sich in der letzten Zeit glücklicherweise, vermutlich auch wegen der Möglichkeit für den Patienten, sich eine zweite Meinung einzuholen. Doch wie funktioniert das eigentlich, wann zahlt die Kasse dafür? Eine kurze Erklärung dazu von mir im Gespräch nach dem Beitrag.

Zum Beitrag
27.03.2018 |

Weltweiter Antibiotika-Konsum gestiegen

Antibiotika können Leben retten, bergen aber auch Gefahren. Dann nämlich, wenn wir durch ihre Gabe Bakterien dazu antreiben, Resistenzen dagegen zu entwickeln. Einer Hochrechnung zufolge ist der Konsum von Antibiotika in den Jahren zwischen 2000 und 2015 weltweit um circa 65 Prozent gestiegen - viele Ländern "holen massiv auf". Eine beunruhigende Entwicklung auch für uns in Deutschland.

Zum Beitrag
16.03.2018 |

Gefährlicher Medikamenten-Cocktail

Ein Medikament ist schnell verschrieben. Genauso schnell kommt ein zweites hinzu. Im Laufe des Lebens sammelt sich da ganz schön was an. Doch wer schaut eigentlich mal nach, ob man all die Medikamente noch wirklich braucht? Schon ab drei Medikamente sind die Wechselwirkungen der Stoffe untereinander oft nur schwer zu kalkulieren, 50% der über 65-Jährigen nimmt sogar fünf und mehr Medikamente ein. Oft ist Ausmisten angesagt.

Zum Beitrag