13.03.2019 |

Feinstaub: Kamine und Benziner sind das Problem, nicht der Diesel

Auch nach einer neuen Studie ist der Feinstaub das deutlich größere Gesundheitsproblem im Vergleich zu den Stickoxiden. Feinstaub entsteht aber an vielen unterschiedlichen Stellen, z.B. in der Landwirtschaft, aber vor allem in Kaminen und Öfen unserer Haushalte. Sie stoßen doppelt soviel Feinstaub aus, wie alle Verbrennungsmotoren zusammen. Und unter denen ist der Diesel dank Filter inzwischen fast feinstaubfrei. Nicht so die Benziner, denn die haben zwar einen mehr oder minder wirksamen Kat, aber fast keiner hat einen Partikelfilter.

Zum Beitrag
11.03.2019 |

Betrug aus Beuteln – Blutdoping

Bei der nordischen Ski-WM in Seefeld erlebten einige Sportler eine Überraschung. Im Rahmen einer Polizeiaktion flogen Athleten auf, die mit Eigenblutdoping betrogen haben. Wie funktioniert das eigentlich mit dem Eigenblut-Doping und wie lässt sich das nachweisen? Ich erklär's im Gespräch mit Ingo Nommsen und Show-Gast Ross Antony.

Zum Beitrag
07.03.2019 |

Zweiter Patient frei von HIV?

Zehn Jahre nach dem "Berlin Patient" scheint ein zweiter HIV-Infizierter durch eine Stammzelltransplantation virenfrei geworden zu sein. Bei diesem "London Patient" hat man ein ähnliches Verfahren angewandt, wie beim ersten Patienten allerdings nicht primär um HIV zu heilen, sondern um eine Form von gleichzeitig bestehendem Blutkrebs zu therapieren. Warum diese Therapie keine Lösung für HIV-Patienten ist, aber trotzdem den Weg für eine gentherapeutische Heilung breiten könnte, erkläre ich im Talk.

Zum Beitrag
30.01.2019 |

Neue Mittel gegen Migräne

Migräne ist zum Inbegriff für "böse" Kopfschmerzen geworden. Tatsächlich kennt man aber über 200 verschiedene Kopfschmerzformen, die auch unterschiedlich behandelt werden müssen. Wenn Kopfschmerzen den Alltag stark einschränken, geht nichts an einem Termin in einer speziellen Kopfschmerzambulanz vorbei. Hier kann die richtige Diagnose gestellt und passende Therapie gefunden werden. Zur Vorbeugung von Migräneattacken gibt es seit Kurzem eine neue Substanzklasse, die manchen sehr gut hilft, bei anderen wiederum gar nicht wirkt. Die Gründe dafür sind noch nicht wirklich klar.

Zum Beitrag
30.01.2019 |

Lebendspende – Chancen und Risiken

Fast ein Drittel aller in Deutschland transplantierten Nieren stammen von Lebendspendern. Das geht gut, weil wir ja zwei Nieren haben, aber auch mit einer gut leben können. Für den Empfänger ist eine Lebendspende immer ein Gewinn, das Organ ist von ausgezeichneter Qualität. Auch die meisten Spender stecken den "Organverlust" spielend weg, es gibt aber auch Ausnahmen. Über die muss vorher ausreichend aufgeklärt werden.

Zum Beitrag