12.04.2018 |

Die Ente bleibt draußen!

Es ist ja schon so ziemlich alles untersucht worden, Badeenten gehörten meines Wissens nicht dazu, jedenfalls nicht ihre inneren Werte. Das durfte natürlich nicht so bleiben und so wagte eine Schweizer Forschergruppe, solche Badespielzeuge einfach mal aufzuschneiden. Was sie innen fanden, versetzt nun die Bevölkerung in Schrecken. Keimalarm! Doch was ist dran?

Zum Beitrag
04.05.2018 |

IGEL-Leistungen – alles Kokolores?

Seit Ewigkeiten gibt es Streit um die sog. IGEL, also die selbst zuzahlenden individuellen Gesundheitsleistungen beim Arzt. Die Kassen sagen "alles Quatsch, Geldmacherei", Ärzte und Patienten sehen es oft anders. Dabei sind die Kassen hier sicher nicht neutral, denn sie müssten die Leistungen ja bezahlen, wenn sie diese für sinnvoll erklärten. Andererseits ist nicht zu bestreiten, dass damit auch Geld gemacht wird. Genau hingucken ist deshalb nötig.

Zum Beitrag
04.12.2018 |

Die Risiken des Fortschritts

Gleich zwei Meldungen ließen in dieser Woche aufschrecken. Manche Implantate sind für ihre Zertifizierung nie in klinischen Studien getestet worden und in China hat jetzt ein Forscher nach eigenen Angaben das Genom von Zwillingen im Reagenzglasverfahren so verändert, dass sie sich vermutlich nie mit HIV anstecken bzw. erkranken können. Es ist der erste Gen-Eingriff in die Keimbahn des Menschen. Was steckt dahinter?

Zum Beitrag
21.08.2018 |

Allergisch gegen Stiche

Sie jucken und brennen mal, sind aber in der Regel harmlos - Insektenstiche. Kommt es jedoch zu einer allergischen Reaktion, spricht man von einer Insektengiftallergie. Ca. 20 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland an einer Wespenstichallergie. Damit das nicht passiert, tragen Allergiker einen sog. Notfall-Pen bei sich. Doch genau bei dem gibt es schwerwiegende Lieferprobleme - mitten in der Wespenzeit.

Zum Beitrag
16.03.2018 |

Gefährlicher Medikamenten-Cocktail

Ein Medikament ist schnell verschrieben. Genauso schnell kommt ein zweites hinzu. Im Laufe des Lebens sammelt sich da ganz schön was an. Doch wer schaut eigentlich mal nach, ob man all die Medikamente noch wirklich braucht? Schon ab drei Medikamente sind die Wechselwirkungen der Stoffe untereinander oft nur schwer zu kalkulieren, 50% der über 65-Jährigen nimmt sogar fünf und mehr Medikamente ein. Oft ist Ausmisten angesagt.

Zum Beitrag