17.02.2020 |

Was darf ein Medikament kosten?

Das Thema "teuerste Therapie der Welt" diskutieren wir auch in Stern TV. Steffen Halllaschka hat dazu den Vater der kleinen Hannah ins Studio eingeladen. Ihre Krankenkasse hat die 2-Millionen-Infusion genehmigt, aber nun finden sich wohl keine Ärzte, die sie auch verabreichen wollen. Der Grund: sie ist noch nicht zugelassen und es gibt ein bereits zugelassenes Medikament. Doch das muss lebenslang verabreicht werden und zwar in den Wirbelkanal. Im Studio diskutieren wir die Hintergründe (Kapitel 2, ab 08:24)

Zum Beitrag
17.02.2020 |

Coronavirus – Hype oder ernste Gefahr?

Das neue Coronavirus ist nicht wirklich komplett neu. Mit SARS und MERS zum Beispiel gab es bereits Viruskrankheiten, die um die Welt gingen. Die Angst, die das in den Menschen auslöst, ist immer gleich. Aber ist sie auch berechtigt? In einer aufwendigen ZDF-Dokumentation gehen Dagmar Noll und Sven Brandhuber dem Phänomen "Virus-Angst" auf den Grund.

Zum Beitrag
25.02.2020 |

Bald viele Corona-Fälle in Deutschland?

In Italien ist es schon angekommen, dort gibt es inzwischen eine rege Übertragung zumindest im Norden des Landes. Auch bei uns kann es schon einige nicht entdeckte Infektionen geben, vermutlich werden in den nächsten Tagen Menschen auf das neue Coronavirus positiv getestet, die nie in China waren. Eine Pandemie wird immer wahrscheinlicher, aber das heißt zunächst nur, dass sich das Virus auf verschiedenen Kontinenten verbreitet. Die Sterblichkeit bei Covid-19 liegt vermutlich höher als bei der Grippe, in absoluten Zahlen sind allerdings jedes  Jahr weltweit 300.000 bis 600.000 Grippetote zu beklagen, an Covid-19 sind bisher weniger als 3000 gestorben.

Zum Beitrag
17.02.2020 |

Multiresistente Keime durch Antibiotika?

Das Thema ist ein Dauerbrenner: Multiresistente Bakterien. Weil gerade der häufige Einsatz von Antibiotika solche Resistenzen verstärkt bzw. erst verursacht, sind diese Medikamente in Verruf geraten. Sollte man ganz auf Antibiotika verzichten, wann sind sie indiziert und wann nicht? Wir müssen einen neuen Umgang mit dieser im Notfall lebensrettenden Therapie erlernen. Und das gilt nicht nur für Patienten, sondern auch für die Ärzteschaft im Allgemeinen.

Zum Beitrag
17.02.2020 |

Wehenmittel in der Kritik

Eine Geburt verläuft in den meisten Fällen komplikationslos. Manchmal müssen jedoch wehenfördernde Mittel gegeben werden. Häufig wird dann ein Medikament eingesetzt, das dafür keine Zulassung hat. Daran und an Meldungen über gravierende Nebenwirkungen entzündet sich aktuell Kritik. Was ist da dran und warum wird das Mittel eingesetzt, obwohl es eine zugelassene Alternative gibt? Wie so oft braucht man auch hier Hintergrundwissen, um den Medienrummel zu verstehen.

Zum Beitrag