Cannabis auf Rezept

  • von drspecht
  • 24.05.2019

Seit zwei Jahren gibt es Cannabis auf Rezept, wenn es medizinisch indiziert ist. In diesen Fällen sollen die Krankenkassen auch die Kosten dafür übernehmen. Die meisten Anträge werden bewilligt, aber eben nicht alle. Darüber ärgern sich die Betroffenen und deren Ärzte. Wie kommt es zu Ablehnungen und wie steht es überhaupt um den Hype „Cannabis zu medizinischen Zwecken“?

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.