Grenzwerte für Bluthochdruck gesenkt – sind wir jetzt alle krank?

  • von drspecht
  • 17.11.2017

Der Vorwurf liegt nahe: Grenzwert runter, Einnahmen und Börsenwerte rauf. Experten in den USA haben den Grenzwert für Bluthochdruck deutlich gesenkt. Von 140 zu 90 auf 130 zu 80. Dadurch ist über Nacht die Zahl der Erkrankten in den USA sprunghaft angestiegen und müsste behandelt werden. Aber Medikamente sind in Wirklichkeit nur 2. Wahl. In den WDR-Nachrichten ordne ich das Thema ein.

Keine Kommentare

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.